Die Situation am Niddaplatz wurde 2017 intensiv untersucht. Der Platz ist ein weiter, offener Freiraum, dessen Funktion aber durch die Anzahl der Straßen drumherum, die Wege über den Platz und den Parkplatz heute doch sehr eingeschränkt wird. Das wurde ausgiebig untersucht und Ergebnisse von Untersuchungen, Planungswerkstatt und Stadtteilspaziergang wurden in einen Bericht eingebunden. In diesem Bericht haben Stadtplaner auch vorgeschlagen, eine Raumkante am Südrand und in der Mühlstraße durch Gebäude aufzubauen, die Parkierung neu zu ordnen, die Bespielung von den Platzrändern her zu verbessern, das Thema Wasser einzubinden und Aufenthaltsbereiche zu beschatten.

Dies wurde im Ortschaftsrat als positive Entwicklung für Grötzingen gesehen und einstimmig befürwortet. Daraufhin hat die Stadt Fördermittel beantragt, die bewilligt wurden. Die Planungen werden nun sukzessiv präzisiert und umgesetzt. Den Überblick über die einzelnen Aktivitäten zu behalten, ist für Ortschafträte und erst recht für Grötzinger Bürgerinnen und Bürger nicht einfach.

Deshalb hat die Grötzinger CDU-Fraktion im Januar 2022 einen Sachstandsbericht beantragt, der auch in den Medien veröffentlicht werden soll.

Hier unser Antrag auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats am 23.März 2022

Link zur Stellungnahme der Stadt/Stadtplanungsamt