Immer wieder wenden sich Bürger direkt an uns, wenn es um Anliegen vor der Haustür geht.
Ständiges Ärgernis sind die Grünanlagen in Grötzingen. Mal wird die Bienenweide gelobt, oft aber bemängelt, weil sie meistens nicht sehr ansehnlich ist. Im Haushalt sind nun ca. 30.000€ veranschlagt, um zumindest den Laubplatz neu zu gestalten. Ansonsten setzen wir uns auf dem kleinen Dienstweg dafür ein, um für Abhilfe zu sorgen, wenn uns Dinge auffallen oder uns von Grötzinger Mitbürgern berichtet werden.

Ein weiterer Dauerbrenner ist der Gehweg entlang der Pfinz im Speitel. Hier ist Radfahren frei, das bedeutet aber, dass Fußgänger Vorrang haben. Dies ist vielen Radfahrern wohl unbekannt und führt immer wieder zu Konflikten mit Fußgängern. Fraktionsvorsitzende Christiane Jäger hat nun hierzu einen weiteren Vorschlag gemacht, doch ein Zusatzschild "Fußgänger haben Vorrang" anzubringen. Dieser wurde an das Ordnungsamt weitergeleitet, auf die Stellungnahme sind wir nun gespannt.

Der spektakulärste Fall der letzten Wochen war die Sperrung der Ringelberghohl. Auf Intervention vieler soll nun alles getan werden, damit sie von Spaziergängern und Radfahrer wieder genutzt werden kann. Hier war auch Ortschaftsrat und Ortsvorsitzender Siegfried Schönberger mit einer Unterschriftenaktion aktiv. Leider wird das noch einige Monate in Anspruch nehmen. Es stehen Untersuchungen und Gespräche mit Eigentümern an und für die notwendigen Maßnahmen müssen finanzielle Mittel aufgebracht werden.

Gerne sind wir für sie da und freuen uns immer über Kontakte.

Während der Corona-Pandemie und bei geschlossenen Fitnesstudios kommt der neue Parcours mit Calisthenics- und Playfit-Geräten gerade richtig, um etwas für die Fitness zu tun. Integriert in die Anlage an der Grezzostraße mit Spielplatz und Bolzplatz eine gut gewählte Stelle. Bis zur Umsetzung war es ein langer Weg. Im Rahmen einer Spielplatzrallye des CDU-Ortsverbands 2011 wurde die Idee geboren. Daraufhin hatte die CDU-Fraktion im Ortschaftsrat eine Antrag gestellt in Grötzingen einen geeigneten Standort zu suchen, um einen Fitnessparcours für Erwachsene einzurichten. Zusammen mit der Ortsverwaltung ging es dann zunächst auf Tour im Stadtgebiet bereits vorhandene Einrichtungen zu besichtigen. Nach einer längeren Pause wurde der Antrag 2015 modifiziert erneut gestellt. Dem folgten ein öffentlicher Impulsvortrag zum Schwerpunkt Walking-Parcours und dann ein Arbeitskreis, bei dem alle Vor- und Nachteile von möglichen Standorten mit den Fachämtern und interessierten Bürgern beraten wurden. Schließlich wurden auch Jugendliche des Grötzinger Kinder- und Jugendhauses angehört. Im Rahmen der turnusmäßigen Sanierung des Bolz- und Spielplatzes ging der Wunsch nach einem Fitnessparcours auch für Erwachsene nun endlich in Erfüllung.

 

Nach der Badesaison 2019 kamen unserer Fraktion Bedenken, ob die Rettung von Badegästen am Baggersee immer gewährleistet ist und inwieweit eine Verbesserung möglich wäre. Da die DLRG nur zeitlich beschränkt an den Wochenenden Dienst leistet, erschienen uns weitere Einrichtungen wie Rettungsringe und eine Notrufsäule sinnvoll. Einen entsprechenden Antrag brachten wir dann in den Ortschaftsrat und zur Vorberatung in den AK Baggersee ein, wo er auch vom DLRG befürwortet wurde. Wir freuen uns nun, dass die Notrufsäule am Baggersee vor Beginn der Badesaison installiert werden konnte.
Ein Auge haben wir auch immer wieder auf den Friedhof. So fiel uns der Zustand des Tores am Seiteneingang auf. Zum einen lässt es sich nicht schließen, zum anderen ist es durch das Ansetzen von Rost nicht mehr ansehnlich. Im Hinblick auf die Kosten und Anbetracht des neuen DHH 2021/2022 stellten wir deshalb einen Antrag. Leider wurde ein selbstöffnendes Tor, das auch behindertengerecht wäre, von der Verwaltung aus Kostengründen abgelehnt. Reparatur und Anstrich wurden aber inzwischen aus laufenden Mitteln bewilligt und veranlasst.
Am Herzen liegt uns die derzeitige Sanierung der Schlossschule, vor allem die Einbeziehung des Ortschaftsrats bei der Farbgestaltung der Innenräume. Auf unseren Antrag hin wurde dem Ortschaftsrat ein Vororttermin mit dem Amt für Hochbau - und Gebäudewirtschaft angekündigt, der nun im Frühjahr stattfinden soll.
Was lange währt, hat nun einen guten Anfang genommen. Bereits im Dezember 2014 hat unsere Fraktion den Zustand des Pfinzwehrs im Feindhag angesprochen und unter anderem Renaturierungsmaßnahmen und Zugänge zur Pfinz für die Bevölkerung gefordert. Das Ergebnis kann sich nun sehen lassen, das Regierungspräsidium hat seine Aufgabe gut gelöst. Für den nächsten Schritt Mühlgraben sind nun weitere Ämter wie das Gartenbauamt gefragt, aber die Bürger können sich schon jetzt über einen attraktiven Platz freuen.

Fischtreppe an der Pfinz Grötzingen

Die Sitzungen sind jeweils mittwochs um 19 Uhr im Bürgersaal in der Begegnungsstätte, und zwar am

  • 22.01.2020
  • 19.02.2020
  • 01.04.2020
  • 06.05.2020
  • 24.06.2020
  • 15.07.2020
  • 23.09.2020
  • 21.10.2020
  • 11.11.2020
  • 09.12.2020

Die Tagesordnung hängt im Rathaus aus und wird unter der www.karlsruhe.de und in den amtlichen Mitteilungsblättern veröffentlicht.